Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Bezirk St.Wendel

Über 80 Jahre Geschichte der Wasserrettung im Kreis St. Wendel

 D.L.R.G. ? Was ist das?


Diese Frage hört man zum Glück nicht mehr oft. Aber trotzdem wollen wir an dieser Stelle einen kurzen Abriss über die Geschichte, speziell in unserem Bezirk geben. 1913 wurde die DLRG gegründet. Der Anlass war damals der Einsturz einer Seebrücke an der Ostsee, wobei 17 Menschen ums Leben kamen. Nach diesem Unglück hat man erkannt, dass erschreckend wenig Menschen schwimmen konnten, geschweige denn in der Lage waren, andere Menschen zu retten. So wurde auch der Gründungsgedanke der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft formuliert: Dem nassen Tod zu trotzen.


Anfang der 30'er Jahre wurde dann auch im Saarland, genauer in St. Wendel eine DLRG Ortsgruppe gegründet. Diese Gründung wird gleichzeitig auch als Gründung des Bezirkes angesehen, ein genaues Datum ist nicht mehr feststellbar. In den nun über 80 Jahren unserer Geschichte haben wir uns mit rund 2200 Mitgliedern zu einem der stärksten Bezirke im Landesverband Saar entwickelt. Der Bezirk teilt sich in 7 Ortsgruppen, wobei die jüngsten auch schon mehr als 30 Jahre "auf dem Buckel" haben.


Dies sind im Einzelnen:

  • Freisen ca. 300 Mitglieder
  • Nohfelden ca. 60 Mitglieder
  • Nonnweiler ca. 170 Mitglieder
  • Primstal ca. 130 Mitglieder
  • Schaumberger Land ca. 660 Mitglieder
  • St. Wendel ca. 670 Mitglieder
  • Urexweiler ca. 170 Mitglieder


Ein Großteil unserer Ausbildung, wie das Anfängerschwimmen, das Wettkampftraining, die Rettungsschwimmausbildung oder das Schnorcheltauchabzeichen läuft in den Ortsgruppen, direkt an der Basis. Weitergehende Ausbildungen jedoch sind auf die Bezirksebene ausgelagert. So haben wir eine eigene Tauchsparte, in der Ausbildungen zum Geräte- oder Rettungstaucher und sonstige Ausbildungen aus dem Tauchbereich eigenständig durchgeführt werden. Weitere Referate auf Bezirksebene sind zum Beispiel: Bootswesen, Information und Kommunikation (IuK), Wasserrettungsdienst, Erste Hilfe- und Sanitäts- Wesen. Alle diese Resorts führen eigenverantwortlich Lehrgänge und Schulungen durch.


Seit Beginn des Jahres 2003 ist der Bezirk auch im Bereich des Katastrophenschutzes aktiv. Mit der Zustimmung des Bezirkstages, unserem höchsten Beschlussgremium, wurde die letzte Hürde genommen, um als eigenständige Einheit in den erweiterten Katastrophenschutz des Landkreises aufgenommen zu werden. Unser Bezirk stellt einen Wasserrettungszug, bestehend aus zwei Tauch- und zwei Bootstrupps. Trotz dieser "jungen Vergangenheit" können wir schon auf ca. 40 aktive Mitglieder/Mitarbeiter in dieser Einheit zurückgreifen. Da sich für die Zukunft ein positiver Trend abzeichnet, wird diese Einheit wohl in Zukunft als ein festes Standbein des Bezirkes etabliert bleiben.


Seit Mitte des Jahres 2011 ist der Bezirk St. Wendel auch als eigenständiger Verein im Vereinsregister eingetragen und trägt jetzt auch das Kürzel „e.V.“ hinter dem Namen.


Zu Guter Letzt:
Stöbert noch ein bisschen auf unserer Homepage! Wir denken Ihr werdet viele interessante Dinge entdecken. Solltet Ihr jetzt Lust bekommen haben uns zu unterstützen oder einfach mal reinzuschnuppern, wendet Euch an eine der Personen in der Rubrik "Ansprechpartner" oder direkt an eine Ortsgruppe in Eurer Nähe. Die findet Ihr unter der Rubrik "Gliederungen".


Und nun: Viel Spaß beim Surfen. Wir hoffen wir sehen Euch bald in einer Ortsgruppe wieder.